Villa Intelligentia

Mit Mnemotechnik zum Spitzengedächtnis

Mnemotechnik

Das Wort Mnemotechnik leitet sich vom griechischen Wort mnemon = aufmerksam ab. Mnemosyne hieß die Göttin des Gedächtnisses und Mnemonik ist die Gedächtniskunst. Die Opens internal link in current windowTechniken der Gedächtniskünstler heißen Mnemotechniken. Ganz allgemein sind Mnemotechniken Verfahrensweisen, die unser Gedächtnis gezielt bei Lernvorgängen, beim Behalten und Abrufen von Wissen unterstützen. Lerninhalte werden so aufbereitet, dass beide Gehirnhälften gleichermaßen am Lernvorgang beteiligt sind. Weil unser Gehirn Informationen dann besser verarbeiten kann, ist es durch die Anwendung von Mnemotechniken möglich, überraschend leicht und schnell zu lernen und das gelernte Wissen jederzeit und lückenlos abzurufen. Mnemotechniken sind weder Zauberei (obwohl man in seiner Lern-Begeisterung manchmal ein wenig das Gefühl hat) noch sind sie neu. Die wichtigsten Techniken wurden bereits im antiken Griechenland entwickelt. Berühmte Redner, wie Aristoteles, Sokrates und Platon, haben sich der Mnemotechniken bedient und ihre Zuhörer mit einem umfassenden Gedächtnis und scheinbarer Mühelosigkeit im Repetieren begeistert. Einige dieser Techniken wurden im Laufe der letzten 2000 Jahre verfeinert, andere wurden durch neue, effektivere Techniken ersetzt.

Möchten Sie mehr wissen?Mnemotechnik